PING bringt „G Le Family“ für Frauen

image description
G Le Family“ heisst die neue Produktlinie, die PING speziell für Frauen konstruiert hat, und dabei auf eine perfekte Kombination aus leistungssteigernden Innovationen und besonderer Ästhetik setzt.

Genau wie bei der G-Serie für Männer werden auch hier alle Technologien des Unternehmens genutzt, damit Frauen besser spielen, ihren Score verbessern und mehr Spass am Spiel haben. Die Kollektion, die aus einem neuen Driver, verschiedenen Puttern, Eisen und Hölzern beziehungsweise Hybriden besteht, fällt ausserdem durch die dunkelblau-türkise Farbgebung auf.
Dieser Driver wurde speziell für Damen entworfen. Hier wird eine dünnere T9S Schlagfläche verwendet, die vor allem Spielerinnen mit niedriger Schwunggeschwindigkeit anspricht, für höhere Ballgeschwindigkeiten und damit mehr Länge sorgt und ausserdem einen optimalen Abflugwinkel und Spin ermöglicht. Der 460 cm³ grosse Titanium-Schlägerkopf bringt die für PING typischen Turbulatoren in der Schlagflächenkrone und die Vortec Technologie mit, die für verbesserte Aerodynamik und maximale Schlägerkopfgeschwindigkeit sorgen. Ebenso wie beim Erfolgsmodell G sorgt auch hier die Dragonfly-Technologie für eine bessere Positionierung des Schwerpunkts, mehr Fehlerverzeihbarkeit und Konstanz, während ein leichteres Schwunggewicht einen insgesamt konstant geraden Ballflug gewährleistet.
Die G Le Fairwayhölzer sorgen dafür, dass der Ball schnell an Höhe gewinnt. Sie sind mit einer dünnen CarTech 455 Schlagfläche und einer dünnen Schlägerkopfkrone ausgerüstet. Beides führt zu einer Maximierung der Ballgeschwindigkeit und Fehlerverzeihbarkeit sowohl bei Schlägen vom Tee als auch vom Boden.
Die neuen G Le Eisen aus  17-4 Stainless Stahl wurden technologisch für langsame Schwunggeschwindigkeiten optimiert.  Sie weisen die COR-Eye Technologie auf, wodurch eine elf Prozent dünnere Schlagfläche möglich wurde, die für einen höheren Abflugwinkel und mehr Schlaglänge sorgt. Eine verstärkte Gewichtsverlagerung an die Ränder gewährleistet eine 19 Prozent höhere Verdichtung als bei den früheren Rhapsody Eisen. Gleichzeitig sorgt das geringere Schwunggewicht dafür, dass der Schläger im Treffmoment square steht und damit die Genauigkeit verbessert wird. Genau wie bei den Fairwayhölzern weisen auch die G Le Hybriden die dünne CarTech 455 Schlagfläche auf, die für einen höheren Abflugwinkel, mehr Ballgeschwindigkeit und mehr Länge sorgt.
Die drei neuen Modelle weisen alle True Roll Technologie auf und haben Schlagflächenmuster mit unterschiedlicher Tiefe, die dafür sorgen, dass auch bei nicht optimalem Treffen die Distanzkontrolle und Konstanz verbessert wird. Caru (Leichter Bogen, Blade) und Arna (Leichter Bogen, Mid-Mallet) haben einen Schlägerkopfhals in einem eher fliessenden Stil, der optisch besser wirkt und das Ansprechen erleichtert. Oslo dagegen (Leichter Bogen oder Gerade, Mallet) wird komplett aus einem Aluminium hergestellt, das auch in der Weltraumtechnologie Verwendung findet. Die geometrischen Zielhilfen sorgen dafür, dass der Ball beim Ansprechen wie eingerahmt wirkt.