Pro Golf Tour: Benjamin Rusch bester Schweizer

image description
Der deutsche Amateur Max Schmitt gewann die Open Royal Golf Anfa Mohammedia mit 14 unter Par. Bester Schweizer war Benjamin Rusch mit -2 nach drei Runden. Marco Iten verlor ganz am Schluss noch an Terrain.
 

Nur wenige Tage nach seinem ersten Sieg als Profi wurde Marco Iten in Marokko zunächst etwas vom Nebel gestoppt. Wegen den Unterbrüchen musste er am Schlusstag 23 Löcher spielen.
„Mein Game war durchzogen und vor allem vom Tee nicht so konstant wie sonst“, kommentierte Iten nach dem Schlusstag. Mit dem Par-Ergebnis nach drei Runden kommt er auf den geteilten 23. Rang. „Trotz zweier Birdies und noch einigen guten Chancen auf den letzten neun Löchern, verpasste ich eine gute Klassierung wegen eines Fehlers auf dem letzten Loch. Natürlich ist dieses Doppelbogey ärgerlich, aber das ist Golf“, sagt Iten.
Bester Schweizer im Turnier war damit Benjamin Rusch. Der Lipperswiler spielte auf dem Par 71 Parcours zwei Mal 69 und einmal 71 Schläge. In den ersten beiden Runden musste er sich jeweils auf Bahn 12 einen doppelten Schlagverlust notieren. Im Final erspielte er sich dort dann noch einen von drei Birdies.
Die übrigen Schweizer am Start sind nach zwei Runden am Cut der besten 40 gescheitert.