VP Bank Ladies Open: Illustres Feld

image description
Drei Olympia-Teilnehmerinnen, aber mit Lily Hürlimann (Bild) und Georgia Oboh aus Nigeria auch zwei ganz junge Talente, sind am Start des VP Bank Ladies Open von Anfang Mai in Gams. Das einzige Profi-Turnier für Frauen in der Schweiz ist heiss begehrt, das 126-er Feld ist äusserst illuster.

Das zur LET Access Series (LETAS) zählende Turnier ist bei den Proetten beliebt wie kaum ein Event im LETAS-Kalender. Die Warteliste der VP Bank Ladies Open 2017 ist bereits Anfang April übervoll – 126 Startplätze stehen zur Verfügung, für das Turnier eingeschrieben haben sich bisher schon  182 Golferinnen. Darunter klingende Namen wie jener von Titelverteidigerin Carolina Gonzalez-Garcia. Die Spanierin hat im Frühling 2016 in Gams ihren ersten Sieg bei den Professionals gefeiert, nun kehrt sie an den Ort ihres Triumphs zurück. Neben Gonzalez-Garcia sind sieben weitere LETAS-Turnier-Siegerinnen des Vorjahres gemeldet. Somit wird beim dritten Saisonturnier die Crème de la Crème der LETAS sowie mindestens sechs Spielerinnen der höherklassigen Ladies European Tour (LET) am Start sein, inklusive der Olympionikinnen Fabienne In-Albon (Schweiz), Christine Wolf (Österreich) und Victoria Lovelady (Brasilien).

Anaïs Maggetti mit gutem Start
Acht Schweizer Proetten figurieren aktuell auf der Entry List; neben In-Albon sind das Lokalmatadorin und Turnierbotschafterin Melanie Mätzler, die nach langer Verletzungspause nun wieder voll trainieren kann, sowie Caroline Rominger, Valeria Martinoli, Clara Pietri, Anaïs Maggetti, Eva Baraschi und Eva-Maria Moehwald. Maggetti zeigt sich bereits einen Monat vor dem Heimturnier in der Ostschweiz in bestechender Form. Beim LETAS-Saisonauftakt Ende März in Südfrankreich erreichte die Tessinerin bei der Terre Blanche Ladies Open Platz 13 – schlaggleich mit ihrer österreichischen Kollegin Nina Mühl, die für die VP Bank Ladies Open ebenfalls gemeldet ist.

Mit 14 erstmals dabei
Die Selektion der Schweizer Amateurinnen für die VP Bank Ladies Open durch die ASG ist noch nicht erfolgt. Eine Schweizer Juniorin hat ihren Startplatz aber bereits auf sicher: U16- und U-18-Schweizermeisterin Lily Hürlimann wird dank einer Wild Card des Veranstalters erstmals bei einem Profiturnier aufteen. Die für den GC St. Leon-Rot (Deutschland) spielende 14-Jährige hat gute Erinnerungen an den Platz in Gams – im vergangenen September sicherte sie sich bei der Liechtenstein Open den dritten Platz in der Girls-Wertung. Ebenfalls mit Wild Cards gehen die Vorarlberger Spitzenamateurin Julia Unterweger und ihre Landsfrau Emma Spitz an den Start. Die 16-jährige Niederösterreicherin hatte im Vorjahr in Gams 47 Löcher lang um den Sieg mitgespielt, am Ende aber mit Platz 4 vorlieb nehmen müssen.

Talent aus Nigeria
Gespannt sein darf man auf den Auftritt einer weiteren Amateurin: Die 16-jährige Nigerianerin Georgia Oboh (Handicap +3) hat in ihrer Altersklasse bereits rund um den Globus Turniersiege gefeiert, 2015 war sie Weltmeisterin in der Klasse der 14-jährigen
Mädchen. Bei der VP Bank Ladies Open fordert sie nun die Profis heraus. «Ich fühle mich geehrt, mich mit Europas besten Profigolferinnen messen zu dürfen», erklärte Oboh nachdem ihr OK-Präsident Guido Mätzler die Wild Card bestätigt hatte. Für die zielstrebige Afrikanerin ist ihr erstes Turnier in der Schweiz ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Ziel: «Ich will Golfspielen zu meinem Beruf machen und die Nummer 1 der Welt im Damengolf werden.» Für Guido Mätzler ist die junge Amateurin eine Bereicherung im Teilnehmerfeld: «Sie hat ein beeindruckendes Palmares weltweit und ich bin gespannt, sie spielen zu sehen. Unser Turnier soll ja ein Sprungbrett für Talente sein.»
Erstmals eine Spielerin vom afrikanischen Kontinent im Teilnehmerfeld zu haben, spricht auch für die Qualität des Turniers und der Organisation. «Das Interesse am Turnier ist im vierten Jahr nochmals gestiegen – sowohl bei den Spielerinnen wie auch bei den Sponsoren», freut sich Mätzler. «Das ProAm ist seit einem Monat ausgebucht.»
VP Bank Ladies Open, 4. bis 6. Mai 2017, GC Gams-Werdenberg